top of page

Wobei kann Dir Hypnosetherapie helfen?

Aktualisiert: 7. Nov. 2023


Praxisraum mit Sitzgruppe

Mit diesem Blogbeitrag möchte ich Dir einen Überblick über die verschiedenen Anwendungsbereiche der Hypnose geben.


Grundsätzlich kann Dich Hypnose sowohl in der Therapie als auch im Coaching in vielen unterschiedlichen Lebensbereichen unterstützen .


Also, wie kann Dir die Hypnose helfen?


In der Therapie wird Hypnose bei psychischen Erkrankungen wie Angststörungen oder Depressionen eingesetzt.

Beim Hypnosecoaching geht es beispielsweise darum, sein Lampenfieber zu überwinden oder seine Leistung zu steigern, etwa im sportlichen Wettkampf.


Vielleicht fragst Du Dich jetzt, was denn bitte der Unterschied von Therapie und Coaching ist?

Das möchte ich Dir kurz erklären.


Ein Coach arbeitet mit "gesunden Menschen", z.B. im Bereich der Persönlichkeitsentwicklung. Eine Therapie dagegen richtet sich in der Regel an Menschen, die durch Ihr Problem im Alltag stark eingeschränkt sind.

Der Leidensdruck ist hier so hoch, dass Sie dadurch krank werden.

Die Grenzen sind hier teilweise fließend.


Hypnose im Rahmen einer Psychotherapie darf in Deutschland nur von einem Menschen mit einer Heilerlaubnis ausgeführt werden.

Dies sind in der Regel Psychotherapeut:innen, Ärzt:innen mit einer entsprechenden psychotherapeutischen Fachausbildung oder Heilpraktiker:innen für Psychotherapie.


In den folgenden Bereichen können mit Hypnose sehr gute Ergebnisse und eine Verbesserung der Lebenssituation erzielt werden:


1. Entspannung und Stressreduzierung

In einem Trancezustand können Menschen lernen, Ihre belastenden Gedanken loszulassen und sich auf eine tiefe Entspannung zu konzentrieren.

Dies kann nach Anleitung auch jederzeit im Rahmen einer Selbsthypnose passieren.


2. Besserer Schlaf

Schlafprobleme sind weit verbreitet und die Hypnose kann Dir helfen, Deine Schlafqualität zu steigern.

Dies geschieht durch Entspannungstechniken und hypnotische Suggestionen.


3. Rauchentwöhnung und Gewichtsreduktion

Dies biete ich aktuell in meiner Praxis an und kann aus Erfahrung sprechen.

Auch bei einem hohen Zigarettenkonsum oder einer lange bestehenden Abhängigkeit von Nikotin habe ich hier bereits nach der ersten Sitzung in der Rauchentwöhnung sehr gute Ergebnisse beobachten können.

Lies hierzu auch gerne meine beiden anderen Blogbeiträge zu diesen Themen: https://www.therapieles.de/post/rauchfrei-mit-hypnose


4. Körperliche Schmerzen

Hypnose kann natürlich niemals eine Behandlung durch eine Ärztin oder einen Arzt ersetzen.

Sie kann jedoch eine wertvolle Ergänzung bei der Schmerztherapie sein.

Du kannst lernen, Deine Schmerzen zu reduzieren oder besser zu kontrollieren, indem Du Deine Wahrnehmung veränderst und Entspannungstechniken anwendest, etwa bei chronischen Schmerzzuständen.


5. Ängste und Phobien

Menschen, die unter Ängsten oder Phobien leiden, können von Hypnose profitieren.

Angstauslösende Situationen werden in einer Trance umgedeutet und die Wurzeln dieser Ängste werden erforscht.

Anschließend werden Bewältigungsstrategien entwickelt, damit der Patient oder die Patientin der Angst in Zukunft anders begegnen kann.

Besonders bei Panikstörungen oder Phobien hat sich die Hypnosetherapie als wirksam erwiesen.


6. Leistungssteigerung und mehr Selbstvertrauen

Vor Allem Sportler:innen und Menschen mit hohen beruflichen Herausforderungen nutzen Hypnose, um ihre Leistung zu steigern und ihr Selbstvertrauen zu stärken.

Mentale Blockaden werden so überwunden und das volle Potenzial kann ausgeschöpft werden.


Ich hoffe, ich konnte Dir hier einen guten Überblick über die wichtigsten Anwendungsbereiche der Hypnose geben.


Melde Dich gerne bei mir für weitere Informationen oder vereinbare ein kostenloses Erstgespräch per Telefon hier: www.therapieles.de .

Termine vergebe ich samstags in meiner Praxis in Hamburg- Altona.



Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント


bottom of page